Stefan Felber ist

  • Dozent für Altes Testament am Theologischen Seminar St. Chrischona (tsc), seit 2000.
  • Gastdozent für Altes Testament an der Staatsunabhängigen Hochschule Basel (STH Basel), seit 2016.

 Aus dem Werdegang:

  • geb. 1967.
  • Studium der Evangelischen Theologie in Neuendettelsau, Tübingen, Erlangen, Bamberg und Vancouver.
  • Promotion 1997 mit einer Arbeit über Wilhelm Vischer bzw. über das Christuszeugnis des Alten Testaments.
  • Regulär 30 Monate Vikar; 20.2.2000 Ordination zum Pfarrer der bayerischen evangelisch-lutherischen Landeskirche.
  • Juli 2008 bis Juli 2009 "scholar in residence" am Regent College, Vancouver.

 Fächer am Theologischen Seminar St. Chrischona

  • Einführung in das Alte Testament
  • Geschichte des Volkes Israel bis ca. 400 v. Chr.
  • Exegese und Theologie des Alten Testaments (bes.: Psalmen, Genesis, Jesaja).
  • Hebräische Lektüre.

 Fächer an der Staatsunabhängigen Hochschule Basel

  • Exegese Psalmen (Frühjahr 2016 und 2019)
  • Exegese der Königebücher (Frühjahr 2018)

Langfristig verfolgte Fragestellungen (vgl. Rubrik Publikationen)

  • Unterscheidung und Zuordnung von Altem und Neuem Testament bzw. Altem und Neuem Bund (siehe Dissertation).
  • Bibelübersetzungen und ihre Hintergründe (siehe die zweite Monographie, 1.Aufl. 2013, J.T.Beck-Preis 2014, 2. Aufl. 2016).
  • Psalmen und Psalter: Theologie des Psalters und seiner Psalmen.
  • Theologie des Wortes Gottes bzw. Schrifitlehre.
  • Theologie der Sprache (siehe den im Herbst 2018 bei Frank&Timme erscheinenden Sammelband).
  • Lektüre der Bibel in ihren Ursprachen.
  • Die Eurokrise und weitere gesellschaftliche Entwicklungen.

Mitgliedschaften:

Bücher oder Buchbeiträge von mir (neueste zuerst)

Seit 17.9.2018 bestellbar:

Felber, Stefan (Hrsg.): Zwischen Babel und Jerusalem. Aspekte von Sprache und Übersetzung, Verlag Frank&Timme Berlin, September 2018, 260 Seiten.
Ein Klick auf das Bild führt zur Website des Verlags.